1967/68 Bübchen
Ein seltsamer Fall beschäftigt die Polizei und die Einwohner einer kleinen Stadt. Ein kleines Mädchen ist verschwunden. Es gibt Verdächtige, Schuldige und ein Netz von Lügen. „Genau beobachtete Studie des bürgerlich-deutschen Milieus der späten sechziger Jahre, ein übersehenes kleines Meisterwerk.“
zurück zur Filmauswahl

 


bestellen

DVD bestellen
Interviews und Szenenfotos


  Regie, Buch Roland Klick
Kamera Robert van Ackeren
Ausstattung Heinz Eickmeyer
Schnitt Jane Sperr
Ton Siegfried Koch
Regieassistenz Ina-Ursula Fritsche
Produktion Rob Houwer Film, München, in Zusammenarbeit mit dem Studienprogramm des Bayerischen Rundfunks, München, Gesamtleitung: Rob Houwer
Produktionsleitung Jürgen Dohme
Koordination Thomas Dierks
Aufnahmeleitung Peter Eitzert, Jochen Graubner
Redaktion Helmuth Hafner
  Darsteller Sascha Urchs (Achim), Sieghardt Rupp (Vater), Edith Volkmann (Mutter), Renate Roland (Monika), Jürgen Jung (Otto), Hubert Suschka (Erich), Elisabeth Ackermann (Lisa), Ulrich Beiger (Kriminalkommissar), Hans Kahlert (Kriminalassistent), Gerda-Maria Jürgens (Fürsorgerin)

35mm, Breitwand 1:1,66, Farbe, Länge: 87 Minuten/2368 Meter


Ursprünglicher Verleih Eckelkamp

Uraufführung
8.10.1968 Internationale Filmwoche Mannheim, Kinostart 21.2.1969, TV: BR 3 21.1.1972, RTLplus 9.2.1992, VOX

Anmerkungen Gedreht ab Mai 1968 in Hamburg, Neumünster und Lübeck. Wiederaufgeführt Ende 1969 vom Alpha Filmverleih unter dem Titel „Der kleine Vampir“

FBW-Prädikat „Wertvoll“