1970 Deadlock
Die Banditen Sunshine und Kid flüchten nach einem Bankraub in die Geisterstadt Deadlock in der mexikanischen Sierra. Deadlock heißt ein Türschloß, das sich nur von einer Seite öffnen läßt. Der Spielort des Films ist so eine Falle, aus der es kein Entrinnen gibt. „Unglaublich ist die Härte dieses Genrefilms, der nicht zuletzt durch die Musik von „The Can“ Kultstatus erreicht hat.“
zurück zur Filmauswahl


 
  DVD - Infos
bestellen
 

Regie, Buch Roland Klick
Kamera Robert van Ackeren
Kameraassistenz Dieter Milster
Musik Can
Bauten Sender Kuli
Maske Heinz Auditor
Schnitt Jane Sperr
Ton Jürgen Koppers
Mischung Hans-Dieter Schwarz
Regieassistenz Stefan Abendroth
Produktion Roland Klick Filmproduktion, München
Gesamtleitung und Herstellungsleitung Roland Klick
Produktionsleitung Dieter Schönemann
Aufnahmeleitung Jacob Hameiri

  Darsteller Mario Adorf (Charles Dump, die Ratte), Anthony Dawson (Anthony Sunshine, der alte Killer), Marquard Bohm (Kid, der junge Killer), Mascha Elm Rabben (Jessy, das Mädchen), Sigurd Fitzek (Enzo, der elende Schnüffler), Betty Segal (Corinna, die abgetakelte Schachtel)

35mm, Breitwand 1:1,66, Farbe, Länge: 94 Minuten/2571 Meter

Ursprünglicher Verleih
Cinerama
Aktueller Verleih Filmgalerie 451

Uraufführung 15.10.1970, Köln; 22.10.1970, Berlin; TV: 9.5.1984 / 19.12.1987 ARD; 25.10.1986 S 3, 9.2.1992 RTLplus, 2 Ausstrahlungen auf VOX seit 1998

Anmerkungen Gedreht in englischer Sprache vom 15.1. bis 28.3.1970 am Toten Meer an der jordanisch-israelischen Grenze. Festival: Cannes 1971 (Sondervorführung), Drehbuchprämie 1969 und Spielfilmprämie 1970 des Bundesinnenministeriums. Deutscher Filmpreis 1971: Filmband in Gold für Roland Klick (Gestaltung). Eröffnungsfilm der Woche des Jungen Deutschen Films in Algier 1972.

FBW-Prädikat „Besonders Wertvoll“